Ratgeber mit Tipps & Tricks zum Einzug in die eigenen vier Wände!

Kleintransporte

Informationen zum Thema: Kleintransporte

Wenn die neue Wohnung von der Alten nicht ganz so weit weg ist, kann man sich zwecks Möbeltransports ruhig Kleintransporte ausleihen. Diese sind in der Regel um ein schönes Stück günstiger als die großen Möbeltransporter. Und sie haben noch einen entscheidenden Vorteil - man kann sie selber fahren. Während man für einen großen Möbeltransporter sicher schon wieder einen eigenen Fahrer benötigt, kann man sich bei einem kleinen Transporter ruhig selber hinter das Steuer setzen. Dies spart schon wieder Zeit und natürlich auch wertvolles Geld.

Kleintransporte billiger als Beiladung machen

Kleintransporte für Möbel werden auch von vielen Speditionen angeboten, die nicht einmal was mit einer Umzugsfirma zu tun haben. Denn auch die herkömmlichen Speditionen haben erkannt, dass die Menschen gerne Umziehen, aber dann viel Geld sparen wollen. Längst verlassen sich die Leute nicht mehr auf große Umzugsfirmen, sondern sie nehmen immer mehr selbst in die Hand. Beim Transport der Möbel allerdings scheitern viele Leute die Umziehen wollen. Hier ist oftmals die Umzugseigenleistung beendet oder unterbrochen.

Gerade bei Umzügen als Kleintransporte, die eine weite räumliche Differenz zu überwinden haben, reichen aber auch Kleintransporte nicht aus. Hier muss schon fast ein großer Lkw her, um den Umzug noch einigermaßen bezahlbar zu machen. Denn für einen großen Lkw muss man in der Regel nur einmal den verbrauchten Sprit bezahlen, während man bei weiten Strecken für die Kleintransporte viel öfter an der Tankstelle in die Tasche greifen muss. Bei großen Strecken kann es also durchaus sinnvoll sein, einen großen Lkw von einer Spedition zu buchen. Diese haben in der Regel auch gleich den passenden Fahrer dabei, damit man sich hier nicht noch extra Gedanken machen braucht.

Um einen Kleintransporter oder auch eine große Umzugsspedition zu finden, genügt es eigentlich, wenn Sie im Branchenbuch - den gelben Seiten - oder auch im Internet ein bisschen suchen. Preisvergleiche sind auch bei den Transportmöglichkeiten für den Umzug unbedingt anzuraten, da nirgendwo die Preise so unterschiedlich sind, wie hier.

Nicht jeder verfügt über Fahrpraxis mit Transportern. Deshalb sollte man sich nicht sofort ans Steuer setzen und losfahren, sondern sich die Zeit nehmen, ein paar Proberunden auf dem Parkplatz zu drehen und mit dem Fahrzeug vertraut zu werden. Es gibt viele Dinge, auf die man sich erst einmal einstellen muss. So sind die Bremswege und Abmessungen völlig anders als bei einem PKW.

Umzugstipps

Impressum | Kontakt |  AGB | Datenschutz  © 2018 umzugstipps.de - Alle Rechte vorbehalten

Umzugstipps