Ratgeber mit Tipps & Tricks zum Einzug in die eigenen vier Wände!

Halteverbotszone

Informationen zum Thema: Halteverbotszone

Bei einem Umzug wird in den meisten Fällen ein großes Transportfahrzeug, also ein LKW, eingesetzt, um möglichst die gesamte Wohnungseinrichtung mit einer Fahrt von der alten zur neuen Wohnung transportieren zu können.

Umzugstipps kostenlos zum Thema: Halteverbotszone

Da es wahre Schwerstarbeit ist, das gesamte Mobiliar womöglich über mehrere Etagen aus dem Haus zu tragen und in der neuen Wohnung einen ebenfalls langen Weg bis in die jeweiligen Räume, für die die Möbel bestimmt sind, wird jeder zusätzliche Weg vermieden. Ohne die Einrichtung einer Halteverbotszone könnte es passieren, dass die Möbel auch noch über einen unnötig langen Weg vom Parkplatz bis zum Hauseingang getragen werden müssen. Schlimmstenfalls würde sich überhaupt kein ausreichend großer Parkplatz für die Ausmaße eines Möbelwagens in der Nähe des Gebäudes finden. Das könnte unter Umständen dazu führen, dass sich keine Gelegenheit findet, die Möbel auszuladen. Keinesfalls ist es möglich, das Fahrzeug einfach auf der Straße abzustellen und dadurch den Verkehr zu behindern. Umzugsunternehmen beantragen aus diesem Grund vor jedem Umzug die Erlaubnis, eine vorübergehende Halteverbotszone direkt vor dem Haus einzurichten.

Besonders wichtig ist eine solche Regelung, wenn ein Umzugsaufzug zum Einsatz kommen soll. Für diese Zwecke verfügen die Umzugsfirmen über eigene mobile Halteverbotsschilder, die spätestens am Vortag des Umzugs aufgestellt werden. Auch im Fall eines privat durchgeführten Umzugs kann eine Halteverbotszone beantragt werden. Die dazu notwendigen Schilder vermieten die Umzugsfirmen.

Umzugstipps

Impressum | Kontakt |  AGB | Datenschutz  © 2017 umzugstipps.de - Alle Rechte vorbehalten

Umzugstipps