Ratgeber mit Tipps & Tricks zum Einzug in die eigenen vier Wände!

Arge Umzugskosten

Informationen zum Thema: Arge Umzugskosten

Auch wer Leistungen der Arge bezieht, ist nicht dazu verdammt, sein Leben an ein und derselben Stelle zu verbringen, weil man sich den Ortswechsel nicht leisten kann. Bei einem berufsbedingten Umzug übernimmt ein Teil die Arge Umzugskosten. Das gilt nicht nur bei Berufsverhältnissen sondern auch schon für Auszubildende. Wichtig ist dabei, dass die Pendelzeit täglich ansonsten zweieinhalb Stunden überschreiten würde. Geht der Umzug ins Ausland, beteiligt sich die Arge Umzugskosten daran bis zu einer Höhe von
4. 500 Euro. Da auf diesen Zuschuss kein Rechtsanspruch besteht, sollte man ihn frühzeitig beantragen.

Umzugstipps kostenlos zum Thema: Arge Umzugskosten

Zwar ist dies bis eine Woche vor dem Umzugstermin möglich, besser ist es jedoch, schon früher über die Veränderungsmitteilung auf sein Begehren hinzuweisen. Die Arge übernimmt die Umzugskosten unter den obigen Voraussetzungen in nahezu allen Fällen. Jedoch kann es sein, dass ihre Mittel erschöpft sind. In diesem Fall muss sie den Antrag ablehnen. Denn es handelt sich um eine freiwillige Leistung. Doch die Mitarbeiter des Jobcenters werden sicher alles daransetzen, dem Antrag positiv zu entsprechen, denn übernimmt die Arge Umzugskosten, verhilft dies einem Leistungsempfänger zu einem Job, den er sonst eventuell nicht antreten könnte. Und die Vermittlung ist schließlich die Hauptaufgabe der Jobcenter.

Daher muss die Umzugskostenbeihilfe auch nicht zurückgezahlt werden. In der Praxis läuft es dann so ab, dass man mit der Kostenübernahmebestätigung der Arge für die Umzugskosten zu einer Umzugsspedition geht und diese dort vorlegt. Dann wird im Normalfall ein Leistungspaket erstellt, welches die Sätze der Arge Umzugskosten nicht übersteigt, sodass man keine weiteren Kosten hat. Die Umzugsfirma klärt alles Weitere direkt mit der Arge ab. Auch die sonst übliche Barzahlung am Umzugstag durch den Auftraggeber entfällt in diesem Fall. Beachten sollte man, dass die Erreichbarkeit für das Jobcenter auch während des Ortswechsels gegeben sein muss. Die Post muss den Adressaten erreichen und telefonisch sollte man auch verfügbar sein.

Umzugstipps

Impressum | Kontakt |  AGB | Datenschutz  © 2018 umzugstipps.de - Alle Rechte vorbehalten

Umzugstipps