Ratgeber mit Tipps & Tricks zum Einzug in die eigenen vier Wände!

Arbeitsamt Umzug

Informationen zum Thema: Arbeitsamt Umzug

Als Arbeitsloser hat man es beim Thema Umzug nicht gerade einfach. Viele Bedingungen und Voraussetzung sind zu erfüllen, damit das Arbeitsamt Umzug, Kaution und alle sonst damit verbundene Kosten übernimmt. Einfach aus Spaß umziehen, weil die Wohnung nicht mehr gefällt oder weil einem die Gegend oder Nachbarn nicht mehr passen, sieht das Arbeitsamt für nicht notwendig an. Wichtige Gründe wie Arbeitsaufnahme in einer anderen, weiter entfernten Stadt, Kündigung durch Vermieter oder Familienzuwachs, müssen vorliegen um ein Anrecht auf Übernahme der Umzugskosten zu haben. Meistens werden diese Gelder aber nur als Darlehen ausbezahlt, was in monatlichen Raten abgezogen wird. Wer unter 25 Jahren aus dem elterlichen Haushalt ausziehen möchte, hat es allerdings noch schwerer.

Umzugstipps kostenlos zum Thema: Arbeitsamt Umzug

Denn hier sind die Bedingungen um einiges verschärft worden. Es muss extra nachgewiesen werden, warum ein Zusammenleben zwischen Kind und Eltern nicht mehr möglich ist und daher ein Auszug nötig ist. Die Entscheidungen sind hier bei jedem Fall anders. Zum Beispiel darf eine 19 jährige Mutter nicht aus dem elterlichen Haushalt ausziehen, wenn in deren Wohnung oder Haus, ausreichend Platz zur Verfügung steht. Einem 18-jährigen werden unter Umständen sämtliche Kosten übernommen, wenn seit längerer Zeit enorme Schwierigkeiten mit den Eltern, wie körperliche Gewalt, bestehen. Eine Zustimmung braucht man nicht wenn dieser durch das Arbeitsamt Umzug vorgeschrieben wurde.

Häufige Gründe sind unter anderem Arbeitsaufnahme in einem anderen Bundesland, Wohnungsgröße ist aufgrund von Trennung nicht angemessen beziehungsweise zu groß oder aber auch die monatliche Kaltmiete ist zu hoch. Fordert das Arbeitsamt Umzug, trägt dieses sämtliche Kosten. Der Arbeitslose muss dies dennoch schriftlich beantragen und Kostenvoranschläge beilegen, bevor das Arbeitsamt der Kostenübernahme zustimmt. Allerdings muss man nicht Angst haben das die monatlichen Mietkosten plötzlich nicht mehr übernommen werden. Das Arbeitsamt gibt eine sogenannte Schonfrist von bis zu 6 Monaten um sich eine geeignete Wohnung zu suchen.

Umzugstipps

Impressum | Kontakt |  AGB | Datenschutz  © 2018 umzugstipps.de - Alle Rechte vorbehalten

Umzugstipps