Ratgeber mit Tipps & Tricks zum Einzug in die eigenen vier Wände!

Arbeitsagentur

Informationen zum Thema: Arbeitsagentur

Wer aus der Arbeitslosigkeit heraus einen neuen Arbeitsplatz findet, diesen aber nur annehmen kann, wenn er in die Nähe des Arbeitgebers umzieht, weil die Arbeitsstelle zu weit entfernt wäre, um sie von der bisherigen Wohnung aus zu erreichen, kann zu den entstehenden Umzugskosten einen Zuschuss der Arbeitsagentur erhalten.

Umzugstipps kostenlos zum Thema: Arbeitsagentur

Die sogenannte Umzugskostenbeihilfe wird immer dann gewährt, wenn der Zeitaufwand für die Fahrt zum Arbeitsplatz und zurück größer ist, als zweieinhalb Stunden am Tag. Eine weitere Voraussetzung ist, dass das Einkommen, also auch die Arbeitslosenunterstützung, einen gewissen Höchstbetrag nicht überschreitet. Die Umzugskostenbeihilfe wird auf Antrag für alle Kosten gewährt, die in einem direkten Zusammenhang mit dem Umzug stehen. Dazu zählen in erster Linie die Kosten, die durch die Beauftragung eines Umzugsunternehmens anfallen, aber auch Kosten für neue Gardinen oder Teppichböden sowie für die Renovierung der neuen Wohnung. Der Höchstbetrag der Umzugskostenbeihilfe, die von der Arbeitsagentur als Zuschuss gewährt wird, beträgt 4 500 Euro. Der Umzug muss nicht sofort mit dem Antritt der neuen Arbeitsstelle erfolgen, um den Zuschuss erhalten zu können.

Innerhalb der ersten zwei Jahre nach dem Arbeitsbeginn kann der Antrag auf Bewilligung einer Umzugskostenbeihilfe noch gestellt werden. Die Arbeitsagentur bewilligt die Beihilfe auch dann, wenn ein Ausbildungsplatz in einem entfernten Ort angetreten wird oder wenn Arbeitslosigkeit droht.

Umzugstipps

Impressum | Kontakt |  AGB | Datenschutz  © 2017 umzugstipps.de - Alle Rechte vorbehalten

Umzugstipps