Ratgeber mit Tipps & Tricks zum Einzug in die eigenen vier Wände!

Arbeitsagentur Umzug

Informationen zum Thema: Arbeitsagentur Umzug

Wer eine neue Arbeitsstelle antritt, weil ihm an seinem bisherigen Arbeitsplatz Arbeitslosigkeit droht, oder wer bereits arbeitslos ist und eine Arbeitsstelle findet, dazu aber in einen anderen Ort umziehen muss, hat unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, von der Arbeitsagentur Umzug Kosten erstattet zu bekommen. Die erste Voraussetzung dafür ist die Überschreitung einer täglichen Fahrzeit von zweieinhalb Stunden, denn erst dann wird das tägliche Pendeln als unzumutbar anerkannt.

Umzugstipps kostenlos zum Thema: Arbeitsagentur Umzug

Eine weitere Voraussetzung ist die Unterschreitung gewisser Einkommensgrenzen. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, dass ein Bezieher von Arbeitslosenunterstützung diese Einkommensgrenzen nicht erreicht. Um von der Arbeitsagentur Umzug Kosten erstattet zu bekommen, muss zunächst ein Antrag auf Umzugskostenbeihilfe im Rahmen der Mobilitätshilfe gestellt werden. In dem Antrag ist die Länge der täglichen Fahrzeit anzugeben und nachzuweisen. Dazu reicht in der Regel die Glaubhaftmachung durch Fahrpläne von öffentlichen Verkehrsmitteln oder der Bundesbahn aus. Der Höchstbetrag der Umzugskostenbeihilfe beträgt 4 500 Euro. Es muss also nachgewiesen werden, dass die durch den Umzug bedingten Kosten mindestens 4 500 Euro betragen.

Durch den Umzug bedingt sind in der Regel die Kosten für Umzugsunternehmen, Renovierung der neuen Wohnung, Gardinen, Teppichböden, aber auch eine eventuell erforderliche Hotelunterkunft während des Umzugs. Auch Auszubildende erhalten von der Arbeitsagentur Umzug Beihilfen, wenn der Weg zum neuen Ausbildungsplatz länger als täglich zweieinhalb Stunden ist.

Umzugstipps

Impressum | Kontakt |  AGB | Datenschutz  © 2017 umzugstipps.de - Alle Rechte vorbehalten

Umzugstipps